Reisetipp: Buchhandlung Shakespeare & Company Paris

Paris ist bekanntlich die »Stadt der Liebe« und hat neben einem funkelnden Eiffelturm auch für Bücherfreunde eine Menge zu bieten.

Rechts entlang der Kathedrale »Notre-Dame« verläuft die Rue du Petit Pont. Davon abzweigend, in der Rue de la Bûcherie, nur unweit des Seine-Ufers verbirgt sich die weltbekannte Buchhandlung »Shakespeare & Company«, in der vor allem englischsprachige Bücher angeboten werden.

Shakespeare & Company © Christine Oeser-Kindler
Shakespeare & Company © Christine Oeser-Kindler

Das Unternehmen entstand als eine Kombination aus Leihbücherei und Buchhandlung, und wurde im Jahre 1919 von Sylvia Beach in Paris gegründet. Der ursprüngliche Standort war die Rue de I’Odeon, nur ein paar Querstraßen vom derzeitigen Ladengeschäft entfernt. Zu den prominentesten Kunden zählten auch Schriftsteller wie Ernest Hemingway und James Joyce, dessen Klassiker »Ulysses« auch von Silva Beach verlegt wurde.

Zum ihrem Andenken wurde später die Buchhandlung »Le Mistrale« in der Rue de la Bûcherie Nummer 37, welche von George Whitman geleitet wurde, in »Shakespeare & Company« umbenannt. An dieser Stelle befindet sich das Geschäft auch heute noch und wird aktuell von Georg Whitman’s Tochter Sylvia Beach Whitman geleitet.

Als Bücherfreund gehört ein Besuch der Buchhandlung eigentlich zum Pflichtprogramm jedes Paris-Aufenthaltes. Ein kleines Bücherregal vor dem Haus sowie diverse Sitzmöglichkeiten und Wühlkisten offenbaren bereits von weitem den Charme dieses Ortes. Auch die beeindruckende Außenfassade verführt dazu, sich auch das Innere einmal genauer anzuschauen, selbst wenn man eigentlich wenig an Büchern interessiert ist.

Der Innenraum beherbergt sowohl ein kleines Antiquariat, als auch die Buchhandlung. Beide Teile besitzen sogar einen eigenen Eingangsbereich und auch die Ladenflächen sind voneinander abgegrenzt. Beim Betreten fällt sofort auf, dass jeder Quadratmeter vom Boden bis zur Decke genutzt wurde, um möglichst eine Vielzahl verschiedenster Bücher anbieten zu können. Auf zwei Etagen findet sich hier so ziemlich alles, was das Leser-Herz begehrt. Die Räume selbst sind allesamt recht klein und die Durchgänge sehr eng. Das mag zwar einen sehr unübersichtlichen und überfüllten Eindruck hinterlassen, jedoch bildet dies auch den Charme von Shakespeare & Company.

Wen es mal nach Paris verschlägt, der sollte unbedingt bei Shakespeare & Company vorbeischauen. Ein Blick hinter die Türen lohnt sich auf jeden Fall.

Autorin: Christine Oeser-Kindler

Inhalt teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on Pinterest

Ein Gedanke zu „Reisetipp: Buchhandlung Shakespeare & Company Paris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.