Winter: Süßer die Kassen nie klingeln

Die erste Hälfte der Türchen des Adventskalenders ist geöffnet und damit wirft die Lerche einen Blick in die Schaufenster der Buchhandlungen, unser ganz persönliches Winterwunderland.

Bei einem Streifzug durch die kleinen Buchläden der Einkaufsstraßen fällt zuerst die Kundenfülle auf. Ein aufmerksamer Blick beweist, was der Buchhandel im Adventsgeschäft jedes Jahr an den Umsatzzahlen merkt: Bücher sind ein beliebtes Geschenk. Laut Buchreport sind die Umsätze in der Woche vor dem 2. Advent gegenüber dem Vorjahreszeitraum jedoch gesunken. Natürlich eignen sich die Printprodukte aber auch gut zum Last-Minute-Kauf, weshalb wir die Ergebnisse der verbleibenden Tage bis Weihnachten wieder mit Spannung erwarten.

Kü's Buchhandlung
Kü’s Buchhandlung

Ebenso bemerkenswert ist, dass viel winterliche Dekoration gar nicht so gefragt ist. Pompös in rot und grün geschmückte Auslagen sucht man vergebens. Die Buchhändler setzen auf Minimalismus. Eine Sternenlichterkette hier und ein Tannenzapfen dort umrahmen die Objekte der Begierde des Geschenkekäufers. Die in den Schaufenstern beworbenen Werke sind dabei vor allem die derzeitigen Bestseller und Kinderbücher, aber auch Weihnachtsbücher und Bastelanleitungen. Zu einem spontanen Geschenkekauf werden mich ein paar übertrieben grinsende Weihnachtswichtel in den Schaufenstern auch nicht verleiten. Ein simples Schild mit der Aufschrift ‚Fröhliche Weihnachten‘ weckt da schon eher das Interesse. In diesem Sinne schließt sich die Lerche-Redaktion an und wünscht eine besinnliche Adventszeit bis zum Fest.

Autorin: Sabrina Wistuba

Inhalt teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.