Lerche liest: Sommerliche Urlaubslektüre

Lerche liest: Sommerliche Urlaubslektüre

© pixabay

Na, habt Ihr schon die Koffer gepackt? Liegen Flug- und/oder Festivaltickets bereit? Das Auffrischen der Fremdsprachenkenntnisse reicht vielleicht noch für ¡Otra cerveza, por favor!” (dt. Noch ein Bier, bitte!), sollte Malle euer Ziel sein. Wir träumen uns auch schon in die Post-Prüfungsphase, wo die langen Nächte zum Tanzen und nicht zum Lernen genutzt werden. Egal ob Ballermann, Bayrischer Wald  oder Balkonien – wir schicken Euch literarisch schon mal in den (wohlverdienten) gedanklichen Urlaub!

„Ohne ein einziges Wort“ von Rosie Walsh

© Goldmann

 

Es könnte nicht schöner sein: Sarah trifft auf Eddie und sie wissen beide, dass es die große Liebe ist. Nur sieben Tage braucht es und die frisch geschiedene Sarah ist Hals über Kopf verliebt. Eddie versichert ihr, er fühlt genauso, er will eine Zukunft mit ihr. Und dann kommt es ganz anders – Eddie fliegt in den Urlaub und ab da meldet er nicht mehr. Aufgewühlt sucht Sarah Trost bei ihren Freunden und die sind sich sicher: für Eddie war es nur eine kurze Sommerromanze. Sie fängt an nachzuforschen, halb verrückt vor Liebeskummer, und dann kommt sie Eddie und seinem Geheimnis immer näher. Was zunächst nach klischeehafter Lovestory klingt, überrascht durch eine unerwartete Wendung. Ein Roman bei dem man so einige Male ins Schmunzeln kommt.

 

 

Goldmann (Random House)

Taschenbuch, 528 Seiten, 9,99 Euro

ISBN: 978-3-442-48738-7

Mehr Infos unter: https://www.randomhouse.de/Rosie-Walshs-Debuetroman-/aid78944.rhd#Home

 

„Mein Sommer auf dem Mond“ von Adriana Popescu

© Cbt

 

Manche Jugendliche verbringen ihren Sommer im Ferienlager, doch wenn man eine Macke hat, dann landet man auch schon mal in einem psychiatrischen Zentrum. Und das ausgerechnet auf Rügen, wo alle um einen herum Urlaub machen dürfen. Die Astronauten wie sie als Gruppe genannt werden: Fritzi, Bastian, Tim und Sarah könnten sich besseres vorstellen als mit lauter gleichaltrigen Freaks über ihre Probleme zu reden. Die vier kommen aus verschiedenen Welten, doch ihr gemeinsamer „Sommer auf dem Mond“ macht sie zu Verbündeten. Als Leser kommt man ihnen sehr nah, fühlt ihre Ängsten und Krisen – eine sehr bewegende Geschichte, über das Gefühl auseinander zu fallen und doch wiedergefunden zu werden.

 

 

Cbt (Random House)

Paperback, 400 Seiten, 13,00 Euro

ISBN: 978-3-570-31198-1

Mehr Infos unter: https://www.randomhouse.de/Paperback/Mein-Sommer-auf-dem-Mond/Adriana-Popescu/cbj-Jugendbuecher/e528454.rhd

 

„Wir leben hier, seit wir geboren sind“ von Andreas Moster

© Eichborn

 

Es kommt ein Mann in das kleine Dorf in den Bergen „und dreht die Steine um und die Köpfe der Mädchen.“ Der Fremde soll feststellen, ob sich der Steinbruch dort noch lohnt. Die kühlen Bewohner leben von dem Kalkabbau und müssen zusehen wie ihr Dorf bröckelt und langsam stirbt. Eine Gruppe von Mädchen ahnt, dass der Teufel diesen Sommer Unheil über sie bringen wird. Sie kennen nichts anderes als ihr Dorf und dann überschlagen sich die Ereignisse. Eine in Maßen zu genießende Erzählung mit markantem Sprachstil. Die dichten Momentaufnahmen lassen viel Raum für Interpretation, doch dadurch wird es nur umso besser und beunruhigender.

 

 

 

Eichborn (Bastei Lübbe)

Hardcover, 176 Seiten, 18,00 Euro

ISBN: 978-3-8479-0627-8

Mehr Infos unter: https://www.luebbe.de/eichborn/buecher/sonstige-belletristik/wir-leben-hier-seit-wir-geboren-sind/id_5803612

Autorin: Danielle Schneider

Lerche liest: Bücher über… moderne Märchen

Lerche liest: Bücher über… moderne Märchen

Die kalten Wintertage sind endlich gezählt und auch der April ist zu Ende. Um also die (hoffentlich) schöner werdenden, warmen Tage angemessen im Park, am See oder draußen auf der Terrasse zu zelebrieren, haben wir für euch eine märchenhafte Mischung fantastischer Bücher zusammengestellt, die euch bestimmt gefallen werden.

 

Für Hobby-Imker: Die Geschichte der Bienen

pic Bienen
© btb/Random House

Maja Lunde erzählt in ihrem Roman eine Geschichte, die über drei Generationen reicht, auch wenn die Menschen darin scheinbar nicht verbunden sind. Aber eine Sache verbindet sie doch: Bienen.

Der Biologe und Samenhändler William lebt im England des 19. Jahrhunderts. Er kämpft gegen seine Schwermut und kommt tagelang nicht aus dem Bett, bis ihn seine Tochter auf eine Idee bringt: einen vollkommen neuartigen Bienenstock. George ist Imker im 21. Jahrhundert und reist mit seinen Völkern von Ort zu Ort um die Blüten zu bestäuben, bis er plötzlich mit dem Sterben seiner Bienen konfrontiert wird. Und dann gibt es noch Tao. Sie bestäubt im Jahr 2098 von Hand Blüten, denn die Bienen sind schon vor langer Zeit aus China verschwunden.

Der Roman erzählt auf gefühlsnahe Weise von der Bedeutung der Bienen und den Folgen ihres Verschwindens. Dabei bleibt er realitätsnah und ist wissenschaftlich fundiert. Ein tiefgründiger Roman, der jeden zum Nachdenken bringen wird.

Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen

512 Seiten, gebunden

20,00€

Verlag: btb

ISBN: 978-3-442-75684-1

Mehr Informationen unter: https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Geschichte-der-Bienen/Maja-Lunde/btb-Hardcover/e492023.rhd#biblios

 

Für Schicksalssucher: Worte für die Ewigkeit

pci Worte Ewigkeit
© Carlsen

Die 16-jährige Hope ist gezwungen den Sommer auf einer Pferderanch irgendwo im nirgendwo in Montana zu verbringen. Dort begegnet sie Cal und gemeinsam bestreiten sie ein Abenteuer, das ihre Leben für immer verändern wird. Im Jahr 1867 ist die 16-jährige Emily auf dem Weg durch Montana nach Kalifornien zu ihrem zukünftigen Ehemann – den sie nie zuvor gesehen hat. Doch unterwegs verunglückt sie und landet gemeinsam mit Nate – einem Halbindianer – in den Bergen. Gemeinsam versuchen sie dort zu überleben.

Lucy Inglis verbindet in ihrem Roman zwei Jahrhunderte, in denen die Menschen auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind. Es ist eine wundervolle Geschichte über die Liebe zum Land und die Liebe zueinander.

Lucy Inglis: Worte für die Ewigkeit

400 Seiten, gebunden

19,99€

Verlag: Carlsen

ISBN: 978-3-551-52087-6

Weitere Informationen: https://www.carlsen.de/hardcover/worte-fuer-die-ewigkeit/70380

 

Für Fantasten: Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

pic Juwel
© S.Fischer

Der Dritte und letzte Teil der Buchreihe „Das Juwel“ von Amy Ewing ist endlich erschienen und bietet den fulminanten Abschluss der dystopischen Geschichte. Wer die Reihe bereits kennt, rennt am besten sofort zur nächsten Buchhandlung und holt sich den letzten Band, denn: Es lohnt sich wirklich.

Für die, die die Reihe noch nicht kennen: Violet Lasting ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Surrogat. Geboren mit besonderen Fähigkeiten ist sie eine der wenigen, die in der Lage sind die adelige Gesellschaft zu retten: indem sie ihre Kinder zur Welt bringen. Violet wird auf einer Auktion an die Herzogin vom See verkauft und gelangt so in den inneren Kern der einzigen Stadt: Das Juwel. Doch dort ist nichts wie es scheint. Violet gerät in Intrigen, Verrat und Mord und muss schon bald selbst um ihr Leben und ihre Freiheit kämpfen. Für Fans von Fantasy-Geschichten ist diese Buchreihe ein absolutes Muss.

Amy Ewing: Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

400 Seiten, gebunden

18,99€

Verlag: Fischer FJB

ISBN: 978-3-8414-4019-8

Weitere Informationen: http://www.fischerverlage.de/buch/das_juwel_der_schwarze_schluessel/9783841440198

 

Für Prinzen & Prinzessinnen: Aschenkindel – Das wahre Märchen

pic Aschenkindel
© thalia.de/Harper Collins

Zum Abschluss noch etwas für die Märchen-Fans unter euch: Halo Summers hat das Märchen um Aschenputtel oder Cinderella neu interpretiert und in eine völlig neue Szenerie gesetzt.

Claeric Farnflee lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren beiden bösen Stiefschwestern in einem kleinen Königreich an der Grenze zum Kinyptischen Kaiserreich. Wie alle jungen Damen des Reichs wird auch sie zum Ball des Prinzen eingeladen – und ist gar nicht begeistert. Was will sie schon mit einem Prinzen? Doch an einem Gewittertag begegnet sie im Verbotenen Wald einem geheimnisvollen Fremden und ihr Leben beginnt sich zu verändern – selbst Prinzen und Bälle spielen plötzlich eine wichtige Rolle.

Die Neuinterpretation bietet eine neue und erfrischend realistische Darstellung des Märchenklassikers in einer fantastischen Umgebung.

Halo Summers: Aschenkindel – Das wahre Märchen

276 Seiten, broschiert

9,99€

Verlag: CreateSpace

ISBN: 978-3-95967-124-8

Weitere Informationen: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/aschenkindel_das_wahre_maerchen/halo_summer/ISBN3-95967-124-5/ID47702056.html

 

Ich hoffe unter den vier Büchern sind (im Idealfall) sechs neue Bücher dabei, die euch gut in den Frühling bringen. Viel Spaß beim Schmökern!

 

Autorin: Maxi Pfeil