Weihnachtsgebäck auf den Tischen Europas

In einem Tag ist es soweit! Weihnachten steht vor der Tür, der Tannenbaum ist aufgestellt und auf dem Tisch findet man viele verschiedene Leckereien. Zwischen Weihnachtsstollen und Zimtsternen schauen hier und da ein paar Marzipankartoffeln hervor. Doch welche Naschereien finden wir auf den Tischen in anderen Ländern Europas? Hier ein kleiner Vorgeschmack der Leckereien, die ihr euch bei der nächsten Weihnachtsreise nicht entgehen lassen dürft.

Merry Christmas

…trotz Brexit schauen wir zuerst auf die Tische Englands (in Gedenken aller Engländer:innen, welche gegen den Brexit stimmten) und finden dort Mine Pies. Die kleinen, mit einem sternförmigen Deckel versehenen, beliebten Plätzchen aus Mehl, Zucker und Blutorangen Saft, bestehen aus einer weiteren, etwas gewöhnungsbedürftigeren Zutat. Für die Füllung werden getrocknete Früchte, Brandy sowie Nierenfett und Fleisch vom Hammel, Rind oder Wild verwendet. Für Vegetarier kann das Rezept angepasst werden und so werden stattdessen getrocknete Cranberrys verwendet. 

Joyeux Noël

…in Frankreich wird viel Zeit in die weihnachtliche Nachspeise investiert. Der bekannte gerollte Kuchen
la bûche de Noe” besteht typischerweise aus Kastaniencreme und Schokolade. Varianten mit Eisfüllung sind ebenso beliebt. Oft wird die Leckerei aufgrund der langen Vorbereitungszeit im Vorhinein vorbereitet, dann eingefroren und am ersehnten Tag wieder aufgetaut, schön angerichtet und anschließend serviert.

Buon Natale

…alles was schmeckt endet in Italien mit dem Buchstaben “E”. Panforte, Torrone und Panettone sind drei der beliebtesten Weihnachts-Nascherei des Landes. Das weiße Nougat mit Mandeln, genannt Torrone, ist auch in Deutschland ganzjährig als beliebte Süßigkeit vertreten. Unbekannter dagegen ist der fluffige, kleine, Kuchen namens Panforte. Nach dem Backen wird dieser kopfüber aufgehangen um ihm eine lockere, kuppelartige Form zu verleihen. Typisch italienisch wird stattdessen das fruchtige, nussige Gebäck Panettone mit einem starken Espresso oder einem Wein serviert. Das Früchtebrotähnliche Gebäck duftet schon von weitem nach weihnachtlich-orientalischen Gewürzen wie Nelken, Zimt, Koriander und Muskatnuss. 

Vrolijk kerstfeest

…wir schauen auf die Tische der Niederlande. Außer der berühmte Belgische Schokolade gibt es vor Ort eine andere besondere Spezialität…wusstet ihr das die Herkunft des bekannten Spekulatius – Speculoos – in den Niederlanden vermutet wird? Das Gebäck wird nicht wie bei uns ab Oktober vernascht, sondern erst ab dem Nikolaustag gegessen und fehlt bei den Niederländern natürlich auch nicht auf dem Weihnachtstisch. 

Hyvää joulua

… Joulutorttu bedeutet aus dem finnischen übersetzt Weihnachtskuchen. Das Plunderstück in Windrad oder Sternform ist von Innen mit Pflaumen- oder Apfelmarmelade gefüllt. Auch wenn Finnland als Vorreiter für Nachhaltigkeitskonzepte gilt, ist die Windradform unabhängig davon traditionell verankert. 


linksmų Kalėdų

… in Litauen finden wir auf der weihnachtlichen Tafel eine leicht süße Suppenspeise. Die daumengroßen, kugeligen Hefegebäcke mit Mohn namens Kūčiukai werden Tage vor Weihnachten gebacken und an Heiligabend in Mohn und Milch getränkt und als “süße” Suppe serviert. In den Tagen nach Weihnachten gelten die kleinen Kügelchen, auch wenn Sie ohne die Milchsuppe wenig süß sind, als leckeres Weihnachtsgebäck zum Naschen für zwischendurch und sind auch noch nach den Feiertagen in vielen Läden Litauens zu finden.

In der Hoffnung, dass euch nun das Wasser aus dem Mund tropft und die Vorfreude geweckt ist, wünschen wir euch ein schönes Weihnachtsfest!
Eure Leipziger Lerchen 

Autorin: Lea Reich
Bild: pixabay

Beitrag erstellt 101

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben