Diese Bücher musst du gelesen haben!

Ich scrolle auf Pinterest und lasse mich von meiner ForYouPage berieseln. Immer wieder ploppen Pins über Bücher zu allen möglichen Themen auf. Von Sachbüchern über Belletristik bis hin zu Klassikern ist alles dabei. Eines haben aber alle Beiträge gemeinsam: Jeder Post verspricht die Bücher, die man unbedingt gelesen haben muss.

Solche Posts sollen in erster Linie zur Inspiration dienen, Empfehlungen aussprechen und zahllose neue Titel zur Must-Read-Liste hinzufügen. Auch auf anderen Social-Media-Plattformen wie Instagram und TikTok werden Büchertitel zum Himmel gelobt und geradezu gehypt. 

Die folgenden Titel gehören zu den übergreifend am häufigsten genannten Empfehlungen: 

  1. „Das Café am Rande der Welt“ (John Strelecky)
  2. „Das Kind in dir muss Heimat finden“ (Stefanie Stahl)
  3. „Fourth Wing“-Reihe (Rebecca Yarros)
  4. „Die 1%-Methode” (James Clear)
  5. „Das Parfum” (Patrick Süskind)

Kommt dir einer der Titel auch ausschließlich durch Social Media bekannt vor?

Wenn Lesen zum Druck wird 

Unzählige solcher Beiträge können allerdings einen gewissen Druck hervorrufen, sich verpflichtet zu fühlen, bestimmte Bücher zu lesen. Dieser Druck kann ebenfalls im privaten Umfeld vorkommen, wenn viele in einer Freund:innengruppe von einem Buch sprechen und man selbst gar nicht mitreden kann. Womöglich fühlt man sich außen vor oder auch nicht intellektuell genug, wenn man beispielsweise am liebsten nur in Unterhaltungs-Genres abtaucht, statt jedes vorhandene Sachbuch zu lesen.

Notiz an dich

Aber hier eine kleine Erinnerung an dich: Nutze die Medien, um dich inspirieren zu lassen. Lies die Bücher solcher Pinterest-Listen, füge so viele Titel zu deiner Must-Read-Liste hinzu, wie du möchtest und frage deine Freund:innen dann nach Empfehlungen, wenn du keine Ahnung mehr hast, was du lesen sollst. Aber lass dich nicht unter Druck setzen, jedes Jahr 100 Bücher gelesen haben zu müssen, die aus sämtlichen existierenden Genres stammen, nur weil dir eine Social-Media-Plattform dazu rät. Du wirst nur dann ein tolles Buch verpassen, wenn du nicht sofort dazu greifst, weil du vorher irgendwelche Listen von Büchern abarbeiten musst.

Autorin: Julia Nonnenmann
Bild: freepik

Beitrag erstellt 176

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben