Allgemein,  Branchenthemen

Frankfurter Buchmesse 2019

Eine Woche ist es schon wieder her, dass die Frankfurter Messe ihre Türen für zahlreiche Buchfans öffnete. 7450 Aussteller aus 104 Ländern waren vertreten und durften mehr als 300.000 Besucher*innen willkommen heißen. Laut Veranstalter gab es noch nie „so viele Veranstaltungen, Diskussionen, Partys, Begegnungen und Austausch über die sozialen Medien. Diversität, Nachhaltigkeit, und politisches Engagement dominierten die Gespräche auf der Messe.“ [1]

Quelle: Leipziger Lerche

Ehrengast in diesem Jahr war Norwegen und auch hier sprechen die Zahlen für sich: innerhalb von einem Jahr sind 510 Neuerscheinungen von norwegischen Autor*innen in deutschen Verlagen erschienen. Unter dem Motto „Der Traum in uns“ konnten die Besucher*innen im sogenannten Ehrengast-Pavillon in die Literatur und Kultur des Landes eintauchen. Die gesamte Gestaltung war sehr minimalistisch gehalten oder eben typisch skandinavisch. Im Ausstellungsraum verteilt standen skulpturhafte Thementische zu Büchern über Natur und Tourismus bis hin zu Comics und Kinderbüchern. Ein besonderes Highlight der Ausstellung war der interaktive Bereich „So riecht Norwegen“ auf dem ca. 20 Dosen mit künstlich kreierten Gerüchen von „Weihnachtsabend“ über „Altersheim mit geöffnetem Fenster“ „Angst“ und „Norwegischer Ziegenkäse“ aufgestellt waren, die alle aus dem Leben und den Erzählungen des norwegischen Autors Erling Kagge stammen und von den Besuchern wahrgenommen werden konnten.

Natürlich waren wir in diesem Jahr auch wieder selbst in Frankfurt vertreten. Im Bereich „Studium rund ums Buch“ stellte das Veranstaltungsmanagement-Team unseren Studiengang (Buchhandel und Verlagswirtschaft HTWK Leipzig) interessierten Besucher*innen vor. Pünktlich zur Buchmesse, haben wir auch die 51. Druck-Ausgabe der Leipziger Lerche fertiggestellt, die sich diesmal rund ums Thema TABU dreht. Enthalten sind Artikel wie: Die Frau als Verkörperung von Tabus, Verbotene Bücher, Der Umgang mit Homosexualität in der DDR, Kinderbücher mit Tabuthemen, das Thema NS-Zeit in der Literatur und viele mehr. Über 400 Exemplare konnten wir an dem Wochenende bereits an den Mann, bzw. an die Frau bringen.

Quelle: Leipziger Lerche

[1] https://www.buchmesse.de/presse/pressemitteilungen/2019-10-21-frankfurter-buchmesse-endet-mit-deutlichem-besucherplus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.