„He, wir fahr’n mit dem Zug, Zugfahren ist klug…“

Seit dem 1. Juni kann jede:r mit dem 9-Euro-Ticket deutschlandweit Bus und Bahn fahren. Das ist vor allem für Student:innen ein attraktives Angebot. Damit ergeben sich neue Möglichkeiten des Reisens. Warum nicht mal das eigene Land erkunden, anstatt für viel Geld in ferne Regionen zu verreisen? Wir stellen euch heute drei Ausflugsziele vor, die ihr von Leipzig aus mit dem 9-Euro-Ticket besuchen könnt. Egal ob Kurzstrecke oder längere Zugfahrt, hier ist für jede:n was dabei!

Chemnitz

Fahrzeit: 1 Stunde; Umstiege: keine

Leipzig ist schon cool, aber Sachsen hat auch noch andere Städte zu bieten. Wer mal das nähere Umland erkunden will, kann in einer Stunde unter anderen nach Chemnitz fahren, „Hogwarts-Express-Feeling“ im alten RE 6 obendrauf. Die Stadt hat nicht nur ihr berühmtes Wahrzeichen den Nischel (Karl-Marx-Monument) zu bieten, sondern außerdem eine schöne Innenstadt, viele Parks und einige Kunstausstellungen. Wer es entspannter mag, kann eine Runde um den Schlossteich drehen und Tretboot fahren. Im Sommer findet zudem ein Open-Air-Kino am Theaterplatz statt. Für die Nachteulen bietet die Clubszene genug Auswahl. Ob ins kultige Atomino oder in die Spinnerei mit Strand-Optik.

Potsdam

Fahrzeit: 2,5 bis 3 Stunden; Umstiege: 1 bis 2

Historik-Fan? Wie wäre es dann mit einem Besuch in Potsdam? Dort gibt es nicht nur das berühmte Schloss Sanssouci, sondern auch Schloss Belvedere oder Schloss Cecilienhof. Oder doch lieber entspannter ein bisschen Bummeln? Potsdam hat ein Holländisches Viertel, mit zahlreichen Läden und Cafés. Backsteinhäusern aus dem 18. Jahrhundert geben dabei ein ganz besonderes Flair. Lust auf Nostalgie? Ein Besuch im nahegelegenen Filmpark Babelsberg lässt Kindheitserinnerungen aufkommen. Dieser bietet zum Beispiel SandmännchenTigerente und Co., aber auch 4D-Shows oder originale Filmkulissen. Im Leipziger Zoo warst du schon fünf Mal? Die Biosphäre Potsdam ist eine super Alternative. Ein Indoor-Regenwald mit zoologischem Garten lässt einen den ganzen Unistress schnell mal vergessen.

Bremen

Fahrzeit: 6 Stunden; Umstiege 3 bis 5

Wer weiter weg will, muss sich natürlich auf eine längere Zugfahrt einstellen. Die Stadt Bremen ist circa sechs Stunden entfernt. Ein Abstecher zu den bekannten Stadtmusikanten ist da natürlich klar, aber Bremen hat auch noch andere Freizeitaktivitäten vor Ort. Im Sommer und bei schönem Wetter ist die Weser ein Highlight. Beim Spaziergang an der Uferpromenade, mit Restaurants und Bars, oder beim Entspannen am Weserstrand, hier kommen definitiv Urlaubsgefühle auf. Schon mal was vom Universum Bremen gehört? Eine interaktive Wissenschaftsausstellung mit echtem Erlebnischarakter. Wer braucht da noch eine langweilige Vorlesung an der Uni. Du willst lieber die Stadt erkunden, dann besuch das Schnoor. Ein mittelalterliches Viertel mit historischen Bauwerken.

Das waren nur einige Städte, die man bequem mit dem 9-Euro-Ticket erreichen kann. Also wenn es dieses Jahr mit dem Urlaubsgeld mal wieder knapp wird, setz dich einfach in den Zug, denn „Zugfahren ist klug“.

Autorin: Anna Göber
Bildquelle: pixabay

Beitrag erstellt 119

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben