Leipzig auf Platte

Die Schallplatte ist wieder da, alle sagen das!

Im Jahr 2021 wurden in Deutschland 4,5 Millionen Schallplatten verkauft. Das ist eine ziemlich große Menge, dafür dass der Absatz von physischen Tonträgern insgesamt eigentlich immer weniger wird. Knapp über 25 Millionen Euro Umsatz wurden im letzten Jahr mit physischen Tonträgern gemacht, 2009 waren es noch 125 Millionen Euro. Dafür nur 0,5 Mio. davon mit Schallplatten. Nun aber genug Zahlen-Gelaber: Die runde Kult-Scheibe feiert auf jeden Fall ihr Comeback und Leipzig ist als hippe Studierenden-Stadt natürlich ganz vorne mit dabei. Ich selbst habe seid einem halben Jahr einen Plattenspieler und versuche jetzt ins Game einzusteigen. Leider hänge ich noch daran fest, die monströse Sammlung an westdeutschen Samplern aus den 1980er-90er Jahren durchzuarbeiten, die mir mein Vater irgendwann mal von einem Freund mitgebracht hat, oder höre das Depeche Mode Best-Off wortwörtlich im Kreis…

Also wer wie ich seinen Musik-Umkreis etwas erweitern will aufgepasst:  

Hier kommen 4 Orte in Leipzig, an denen den runden Tonträgern besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird, für alle, die noch auf die Platte springen wollen oder schon längst einen an der Platte haben: 

whispers records

Seit Oktober 2021 findet sich der legendärste Plattenladen Leipzigs in der Feinkost eG, Karl-Liebknecht Straße 36! Laut eigener Aussage gibt es hier „leipzig finest vinyl“, ich war schon ein paarmal da und kann das bestätigen. Dafür muss man dann natürlich auch etwas mehr zahlen. Insgesamt findet sich in diesem Laden aber eine gute Mischung! Vom 3 Euro Ramsch-Sampler bis zum wertvollen Sammlerstück findet ihr hier alles, was das Vinyl-Herz begehrt, gut sortiert nach Genres & Künstler:innen. Insgesamt bewegen sich die musikalische Range auf jeden Fall eher in der Vergangenheit, mit Rock, Pop, Punk & Soul Stücken aus Ost & West, der USA & Großbritannien. Mit den Verkäufer:innen lässt sich entspannter Insider-Talk führen und sie werden versuchen dir jeden, noch so speziellen, Wunsch zu erfüllen. Außerdem werden hier auch Platten angekauft. Reinschauen lohnt sich immer! 

R.A.N.D. Muzik

Vor kurzem habe ich mich zum ersten Mal damit beschäftigt, wie eine Schallplatte eigentlich hergestellt wird. Der Herstellungsprozess in einem Plattenpresswerk ist auf jeden Fall ziemlich aufwendig und beeindruckend. Ich versuche ihn hier mal kurz und komplett unprofessionell darzustellen: 

Gefertigt werden die legendären Platten aus Polyvinylchlorid (PVC), daher auch der Spitzname Vinyl. Zuerst muss das, was wir auf unserer Platte hören wollen, digital bearbeitet und überspielt werden. Dann werden die elektrischen Audiosignale an eine Schneideapparatur, den sogenannten Stichel, weitergeleitet. Dieser graviert dann die Tonspur in Form eine Rille auf eine Lackfolie. Diese erste Testpressung wird ganz genau auf Fingerabdrücke, Kratzer, unerwünschtes Knistern und Sprünge überprüft und gilt dann als Vorlage für die gesamte Pressung. Läuft alles rund wird, von dieser ersten Pressung ein Negativ genommen. Dies geschieht in einem komplizierten Prozess der zahlreiche Bäder und Metalle beinhaltet, ihn hier weiter zu beschreiben wäre nahezu frech. Die so entstandene Vorlage wird im letzten Schritt mit flüssigem Vinyl begossen, der Abdruck ist dann wieder richtig herum und ergibt damit die hörbare Vinylscheibe. Hierbei sind der Kreativität in Sachen Farbe keine Grenzen gesetzt, sogar batik-artige Farbmischungen aus Resten können hergestellt werden. Dies ist eine der Spezialität von RAND Muzik, einer Plattenmanufaktur, welche den klassischsten aller Tonträger seit mittlerweile 20 Jahren im Leipziger Nord-Osten herstellen.

Was als Musiklabel 3er DJ-Freunde startete, ist heute eine der letzten Schallplatten-Manufakturen in Deutschland. Vinyl made in Leipzig, jeder Arbeitsschritt kann hier realisiert werden, inklusive Cover, Innenhüllen und Beilagen. Eine echte Besonderheit, denn Plattenmanufakturen gibt es nur noch wenige in Deutschland, kurzfristige Bestellungen sind nahezu unmöglich, es kommt Pandemie-bedingt immer noch zu starken Verzögerungen und es fehlt an Ersatzteilen und Expert:innen. Neue Maschinen zur Pressung von Schallplatten sind in Deutschland nicht ohne weiteres erwerbbar. Ziemlich wildes Geschäft auf jeden Fall und das direkt bei uns um die Ecke! 

Wer am Herstellungsprozess noch mehr Interesse hat, kann sich gerne dieses wunderbare Erklärungsvideo von der Sendung mit der Maus reinziehen. Gefilmt wurde das, natürlich, auch bei RAND Muzik.

sleeve ++

Und wo können die frisch gepressten Neuerscheinungen dann erworben werden? Bei sleeve++ natürlich!

Der Secondhand Store im Leipziger Osten hat nicht nur fein kuratierte Vintage-Pieces zu bieten, sondern auch ausgewählte Electro Mukke auf Platte. In dem Laden auf der Mariannenstraße, nahe der Eisi, lässt es sich wunderbar abtauchen zwischen Kleiderstangen und Schallplattenspielern. Sogar die ein oder andere Kassette kann hier wieder ausgegraben werden. 

Jeden Monat gibt es auch einen Podcast über SoundCloud, in dem neue Release und die aktuelle Auswahl der Platten, die im Store verfügbar sind, angeteasert werden. Also: von Zuhause aus reinhören und danach ab in den Leipziger Osten und ran an die Platte!

VARY

Zuletzt möchte ich euch das Café VARY vorstellen. Hier sitze ich auch in diesem Moment, denn es ist zu einem meiner liebsten Orte zum Arbeiten in Leipzig geworden. Hat vom Flair her auf jeden Fall mehr zu bieten als die HTWK-Bibliothek. 😉

Das VARY ist ein Plattenladen, Café, Label und eine Veranstaltungsreihe im Leipziger Osten. Hier könnt ihr auf gemütlichen Sofas und zusammengewürfelten Holzstühlen entspannt mit Freunden chillen oder endlich mal die Prokrastination hinter euch lassen und in die Tasten hauen. Nach getaner Arbeit geht es dann ein paar Stufen hoch in den kleinen Plattenladen. Die Musik, welche im Café läuft, kommt natürlich auch von der Platte, kann also im Anschluss auch direkt mit nach Hause genommen werden, und der Cappuccino ist einfach besonders köstlich!

Die Ökoplatte von RAND Muzik. Hierfür werden sämtliche Farbreste verwendet, wodurch Pressungen mit einmaligen Mustern entstehen.

Autorin: Paula Goos 
Bilder: unsplash/pexels/R.A.N.D. Muzik

Beitrag erstellt 119

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben