Jubiläum in Frankfurt — 75 Jahre Buchmesse!

Die Leipziger Lerche ist zurück aus den Semesterferien und ihre Redaktion bereit, voller frisch gesammelter Energie in das neue Semester zu starten. Zumindest fast, denn vorher steht natürlich noch die Frankfurter Buchmesse an. Dieses Jahr öffnet sie ihre Hallen vom 18. – 22. Oktober und das bereits zum 75. Mal — ein echtes Jubiläum! Alles Wissenswerte, vom Gastland bis hin zu spannenden Programmpunkten, habe ich einmal hier für euch zusammengetragen.

Die Frankfurter Buchmesse startete im Jahr 1949 mit rund 200 ausstellenden Verlagen in der Frankfurter Paulskirche und gilt heute, mehr als 70 Jahre später, als eine der weltweit wichtigsten Zusammenkünfte im Buch- und Medienbereich. Im Laufe der Jahre konnte sie bereits 13,7 Millionen Besucher:innen verzeichnen, und das, obwohl sie zunächst als reine Fachmesse startete. Mittlerweile werden im Rahmen der Messe auch wichtige Branchenauszeichnungen wie der Deutsche Buchpreis, der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Jugendliteraturpreis verliehen.

Waben der Worte

Das diesjährige Gastland der Frankfurter Buchmesse ist Slowenien, welches sich ganz nach dem Motto „Waben der Worte“ präsentiert. Dieser Leitspruch bezieht sich dabei auf die verschiedenen kulturellen Einflüsse auf die slowenische Sprache und Kultur, sowie auf die facettenreiche literarische Landschaft Sloweniens. Außerdem ist das Motto zeitgleich eine Anspielung auf die traditionelle Bienenzucht. Durch seine geografische Lage bildet Slowenien einen kulturellen Schnittpunkt und ist traditionell mehrsprachig. Das Ergebnis ist ein Land, das die europäisch kulturelle Vielfalt in sich vereint, sich aber gleichzeitig auch selbst treu bleibt.

Das Programm im Rahmen des Länderschwerpunktes ist mal wieder sehr vielfältig gestaltet. Es reicht von Diskussionen zum Thema „Akademisches Verlagswesen auf kleinen Märkten“, über Autorenveranstaltungen, zum Beispiel mit einem der wichtigsten zeitgenössischen slowenischen Dichter, Boris A. Novak, bis hin zu Gesprächen zum Thema LGBTQIA+ Literatur in Slowenien. Schaut also gerne mal in das Programm des Ehrengast-Pavillons, es lohnt sich auf jeden Fall!

Black Femininity, Hybrid Publishing & Harry Potter

Auch unabhängig vom Gastland hat die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr wieder ein spannendes Programm zusammengestellt, das insgesamt über 1.700 Programmpunkte umfasst und im Veranstaltungskalender vollumfänglich nachgelesen werden kann. Zur Orientierung ein paar meiner persönlichen Highlights:

  • Hybrid Publishing — eine Veranstaltung von HA Hessen-Agentur GmbH – Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung zum Thema Verschmelzung von analoger und digitaler Welt. Wie beeinflussen digitale Medien das Publizieren? Zeit: 21.10.2023 11:00 – 11:45; Ort: Stand 4.1 / G37
  • Fantasy-Bücher übersetzen: Wie geht das? Und was sind dabei die Schwierigkeiten? — eine Diskussionsrunde mit verschiedenen Übersetzer:innen. Zeit: 21.10.2023 11:30 – 12:30; Ort: Internationales Übersetzungszentrum, Halle 4.1 / F81
  • Black Femininity — (New) Daughters of Africa — ein Podiumsgespräch mit der Schriftstellerin und Lyrikerin Bridget Minamore, der literarischen Übersetzerin Eleonore Wiedenroth-Coulibaly und der Geschlechter- und Rassismusforscherin Dr. Denise Bergold-Caldwell zum Thema Schreiben über Diskriminierung und Ausbeutung, aber auch über Selbstbestimmung und Selbstachtung. Zeit: 21.10.2023 13:00 – 14:00; Ort: Frankfurt International Stage, Foyer Halle 5.1 / 6.1
  • Back to Hogwarts! — 25 Jahre Harry Potter in Deutschland mit Rufus Beck Rufus Beck liest und erzählt von seinem Leben mit Harry Potter — damals, heute und in den letzten 25 Jahren. Ein Muss für jeden Fan der Harry-Potter-Hörbücher! Zeit: 22.10.2023 10:30 – 11:00; Ort: Hörbuchwelten Bühne Halle 3.1 / K25

Außerdem gibt es auch dieses Jahr wieder unzählige Möglichkeiten, seine(n) Lieblingsautor:in zu treffen. Am besten eignet sich dafür das neue „Meet the author“-Areal in Halle 4.1. Durch vorab kostenlos gebuchte Timeslots ist eine direkte Begegnung mit dem/der eigenen Lieblingsautor:in garantiert. Buchen kann man das Ganze seit dem 09.10.2023 über die Webseite der Buchmesse.

Und sonst so?

Außerhalb des Messegeländes wird in diesem Jahr ebenfalls das Kulturfestival BOOKFEST in zahlreichen Buchhandlungen und Bibliotheken wieder stattfinden. Freuen kann man sich hier auf spannende Talks, Lesungen und Live-Events, unter anderem mit Persönlichkeiten wie Otto Waalkes oder Guido Maria Kretschmer. Auch hier lohnt sich ein Blick ins Programmheft.

PS: Wir werden mit der neuen Ausgabe der Lerche natürlich auch wieder auf der Buchmesse zu finden sein, also schaut gerne bei uns vorbei und nehmt euch ein druckfrisches Exemplar mit! Ihr findet uns in Halle 4.1, Stand H95 bei mediacampus frankfurt und dem Studium rund ums Buch.

Autorin: Wanda Hitzing
Bild: pixabay.com

Beitrag erstellt 181

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben