Interrail – Abenteuer Europa

Wer gerne quer durch Europa reisen und dabei Erfahrungen sammeln will, die man das ganze Leben nicht vergisst, sollte sich unbedingt überlegen, das nächste Abenteuer mit Interrail zu erleben. Eine ganz besondere Reise, egal ob allein oder mit Freund:innen zusammen.

Wie funktioniert Interrail?

Eigentlich ist es ganz einfach. Mit dem Interrail Global-Pass kannst du in bis zu 33 Länder reisen. Dafür musst du dir nur das Ticket für deine gewünschte Anzahl an Reisetagen kaufen und kannst dann bis zu elf Monate später reisen. Du musst auch kein Startdatum auswählen, bis du deine Reise antrittst. Das Ticket kann man sich ganz einfach in die App laden und hat es so immer griffbereit. Man ist da also echt total flexibel. Die beliebteste Option ist die, an sieben Tagen innerhalb von einem Monat zu reisen. Es ist aber auch möglich, beispielsweise einen Monat lang so viel Zug zu fahren, wie man möchte und ist nicht auf wenige Reisetage beschränkt. Da ist also eigentlich für jede:n die passende Option verfügbar.
Für alle, die gerne ein einzelnes Land erkunden wollen, gibt es auch Interrail-Tickets, die jeweils nur für ein Land gültig sind. Zur Auswahl stehen hier 30 Interrail Ein-Länder-Pässe. Wer also schon immer mal gern quer durch Italien, Frankreich oder ein anderes europäisches Land reisen wollte, kann das auch ganz bequem und flexibel mit dem Zug machen. Je nachdem, in welchem Land man reisen will, werden die Tickets natürlich zu unterschiedlichen Preisen angeboten.
Um die Angebote von Interrail auch insbesondere für junge Leute attraktiv zu machen, profitiert man bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres von vergünstigten Preisen. Und auch Senior:innen ab 60 erhalten die Tickets billiger. Kinder bis elf reisen komplett kostenlos mit. Und sollte man aus irgendeinem Grund seine Reise doch nicht antreten können, erhält man bei der Stornierung trotzdem noch 85 Prozent des Geldes zurück.

Tipps

Wenn du jetzt planst, dein nächstes großes Abenteuer mit Interrail zu starten, sind hier noch einige Tipps für dich:
Du bist mit dem Interrail-Ticket zwar sehr flexibel, dennoch empfiehlt es sich, vorher eine ungefähre Route zu planen und die wichtigsten Züge vorher zu reservieren. Das kann dir viel Geld und Stress ersparen. Und falls du spontan deine Route ändern willst, kannst du die Reservierungen trotzdem meistens stornieren. Falls es dir also an einem Ort besser gefällt als gedacht, kannst du deinen Aufenthalt dort auch einfach verlängern. Generell kannst du deine Reise ganz einfach um einige Tage mehr ergänzen, indem du bestimmte Strecken nicht mit dem Interrail-Ticket, sondern zum Beispiel dem FlixBus fährst und somit Reisetage sparst.
Ein weiterer wichtiger Tipp ist es, ganz nach dem Prinzip „weniger ist mehr“ zu reisen. Das gilt sowohl für das Gepäck als auch für die Reiseziele. Denn alles, was du mitnimmst, musst du ja auch ständig mit dir herumtragen und immer wieder ein- und auspacken. Das kann auf Dauer sehr anstrengend sein. Zudem ist es empfehlenswert, sich vielleicht nicht unbedingt nur einen Tag in bestimmten Städten einzuplanen, sondern sich etwas mehr Zeit zu nehmen, und sich dafür auf weniger Städte zu konzentrieren. Um Zeit zu sparen, sind auch Nachtzüge ein super Tipp, da man sich so die Übernachtung in einem Hostel spart und man am nächsten Tag direkt in einer neuen Stadt oder sogar einem neuen Land aufwacht. Wenn man Geld sparen will, sich eine Stadt aber eigentlich trotzdem nicht gern komplett auf eigene Faust anschauen will, kann man in vielen Städten auch Free Walking Tours buchen. Da werden die Tour Guides dann mit einem Trinkgeld bezahlt.
Mehr zu dem ganzen Thema und viele Erfahrungsberichte findest du auch bei zahlreichen Reiseblogs und natürlich auf der Webseite von Interrail.

Autorin: Lisa Schweizer
Bildquelle: pixabay

Beitrag erstellt 181

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben