Good News Only

Inzidenzen, Hospitalisierungsraten, Impfquoten, Lockdown, Impfpflicht, Omikron-Mutation – die Nachrichten rund um Covid-19 nehmen Fahrt auf, überschlagen sich förmlich und man kann nur schwerlich etwas Positives in der Masse der Negativ-Schlagzeilen finden. Mit diesem Artikel möchten wir euch etwas Optimismus geben und Ablenkung vom BigBlueButton-Frust oder Meeting-ID-Overload in der Onlinelehre schaffen.

„Home, sweet home“ als Lebenseinstellung

Selbstisolation in den eigenen vier Wänden etwas Neues? Nicht ganz: Bereits im 19. Jahrhundert gab es eine literarische Strömung, während der sich die Menschen in ihr Zuhause zurückzogen – wenn auch zugegebenermaßen nicht aufgrund einer Pandemie. Während der Zeit des Biedermeiers zwischen 1815 und 1848 sehnte man sich nach einer heilen Welt, die Unsicherheit durch Revolutionen und Kriege sollten in weite Ferne rücken. Gleichzeitig kämpften Student:innen und Liberale um eine neue, demokratische Ordnung und kritisierten gesellschaftliche Missstände, man wehrte sich gegen die Bestrebungen der Konservativen, den Zustand vor der Französischen Revolution herzustellen.

Um von diesen Spannungen Abstand zu gewinnen, entfernte sich ein Teil des Bürgertums von den politischen Geschehnissen und legte seinen Fokus auf sein privates Glück. Biedermeier beeinflusste die Literatur, Musik, Architektur, Mode und das Möbeldesign.

Auch wenn wir euch nicht dazu animieren möchten euch völlig abzukapseln, genehmigen wir uns jetzt ein paar Minuten Biedermeier mit glücklich-machenden und hoffnungsvollen Nachrichten.

Lohnende Gartenarbeit

Ein Rentner aus der Nähe von Hanau hat beim Stutzen seiner Hecke Anfang November einen Beutel voller Geld und wertvollem Schmuck gefunden. Der Gesamtwert des vermeintlichen Müllbeutels beläuft sich auf etwa 120 000 Euro. Die Herkunft der Wertgegenstände sei bisher ungeklärt, es bestehe im Moment kein Zusammenhang mit einer Straftat. Man vermutet, dass der Schmuck aus den 1950er und 1960er Jahren stammt und in den USA hergestellt wurde. Nun wird die Tüte zunächst als Fundsache betrachtet. Sollte sich also in den kommenden sechs Monaten der eigentliche Eigentümer nicht melden, darf der Ruheständler die Wertsachen behalten.

Bye bye Plastik

Laut dem statistischen Bundesamt fielen 2019 146 Kilogramm an Wertstoffen pro Person an. Dazu zählen unter anderem Kunststoffabfälle und gemischte Verpackungen, welche zuhauf ihren Weg in die Weltmeere finden.

Dem niederländischen Erfinder Boyan Slat ist es nun gelungen, mit seiner neuesten Entwicklung „Jenny“ effektiv Müll aus dem Wasser zu fischen. Bei der Konstruktion handelt es sich um ein trichterförmiges Netz, welches ca. 800 Meter lang ist und mithilfe von zwei Schiffen aufgespannt wird. Im Rahmen einer Versuchsreihe gelang es 30 000 Kilogramm Plastik aus dem Pazifik zu gewinnen – dies würde den jährlichen Wertstoff-Verbrauch von rund 200 Personen in Deutschland neutralisieren und ist ein wichtiger Schritt in Richtung Ozean-Rettung.

Wonderwall Schnee

Über England zog vor wenigen Wochen der Sturm „Arwen“ hinweg, sodass in einem Pub in Nordengland 61 Menschen eingeschneit worden sind. Sie waren Besucher:innen eines Konzerts einer Oasis-Coverband und konnten den Veranstaltungsort, aufgrund der Schneemassen, für drei Nächte nicht verlassen. Dabei nutzte man Karaoke, Quizzes und Brettspiele als Beschäftigung, um das Beste aus der Situation herauszuholen und einige gesellige Stunden zu verbringen. Unter anderem machte die Aussage eines Konzertbesuchers aufmerksam, der in der BBC versicherte, dass noch „jede Menge Bier da“ sei. Schließlich wurden die Gestrandeten am 29.11. nach einem dreitägigen Aufenthalt durch einen Schneepflug wieder mit der Außenwelt verbunden.

Das Beste zum Schluss

Und nun die ultimative Nachricht, die spätestens jetzt die Laune aller Leser:innen verbessern sollte: Wer unsere aktuelle Ausgabe, die „laute Lerche“, bereits gelesen hat, kann sich schon bald auf eine neue freuen. Pünktlich zur Leipziger Buchmesse im März 2022 erscheint die 56. Leipziger Lerche. Und auch wenn wir euch das Thema und die jeweiligen Beitragsthemen noch nicht verraten dürfen, könnt ihr gespannt sein, auf das was da kommt. Um euch die Wartezeit etwas zu versüßen, könnt ihr gern regelmäßig auf unserem Blog vorbeischauen und euch mit unseren wochenaktuellen Beiträgen einstimmen.

Autorin: Michaela Gerland
Bildquelle: pexels

Beitrag erstellt 122

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben